Stefanie Roenneke im Corsogespräch mit Adalbert Siniawski

Stefanie Roenneke im Corsogespräch mit Adalbert Siniawski über Camp als Konzept

„Eine Hingabe an den glamourösen Trash“: Stilisierung, Übertreibung, Kitsch: Die Idee des Camp setzt starren Lebensstilen eine queere, subversive und nonkonforme Alternative entgehen. Popkultur-Autorin Stefanie Roenneke beschreibt sie im Buch „Camp als Konzept“ – und sagt im DLF, warum es aktueller ist denn je.“

DLF-Roenneke

Dieser Beitrag wurde unter Feminismus, Kulturwissenschaft, Literaturwissenschaft, Verlag abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.