Nach der Tagung … nun das Buch: Philosophie und Popkultur

Nach der Tagung an der Ruhr-Universität Bochum …

… nun das Buch.

Ich freue mich sehr, hier nun den mittlerweile fünften Band der Reihe „Schriften zur Popkultur“ ankündigen zu können:

* Thomas Hecken und Marcel Wrzesinski (Hrsg.): Philosophie und Popkultur

Der Band bietet eine der ersten umfangreichen Betrachtungen des wechselvollen Verhältnisses von „Philosophie und Popkultur“ und umfasst Beiträge von Volker Steenblock, Dimitri Liebsch, Christian Grabau, Thomas Hecken und Tom Poljanšek sowie Martin Seeliger, Marcel Wrzesinski, Adrian Gillmann, Julian Jochmaring, Christina Münk, Martin Alberts, Nisaar Ulama und Marcus Döller.

Mehr Informationen zur Reihe „Schriften zur Popkultur“ …

Portrait des Posth-Verlag in HEIMATDESIGN MAGAZIN No. 7

In der aktuellen Ausgabe von HEIMATDESIGN MAGAZIN No. 7 findet sich ein wunderbarer Artikel von Tom Thelen über den Posth Verlag, den Verleger Sebastian Posth, die von ihm publizierten Bücher, E-Books & EPs (mindestens aber gibt es ein ansprechendes Cover):

Dort heißt es unter anderem:

„Den Posth-Büchern sieht man ihren Status als Abfallprodukt nicht an.

[Ahem, Moment mal!? .. OK, es geht noch weiter ..]

Die zumeist in zartem rosa gehaltenen „Schriften zur Popkultur“ legt man sich gern auf den Tisch: André Menkes „Die Popliteratur nach ihrem Ende. Zur Prosa Meineckes, Schamonis, Krachts in den 2000er Jahren“  etwa, oder den Verlags-„Bestseller“ von Thomas Hecken: „Populäre Kultur. Mit einem Anhang zu ‚Girl und Popkultur'“. Da macht die Akademie wieder Spaß. Mehr cooles Wissen über den Weg vom Mädchen zum Girl, vom Screamager zur Postfeministin.“

Die gedruckte Ausgabe von HEIMATDESIGN MAGAZIN, die üblicherweisen in den Kneipen und „Szene-Lokalitäten“ des Ruhrgebiets ausliegt, ist sicher schon vergriffen. Blättert aber mal hier auf Seite 46:

http://issuu.com/sternchen/docs/heimatdesign7

Die Bücher des Posth Verlag sind natürlich alle noch lieferbar. Bestellen, kaufen, im Buchhandel!

Kracht, Menke, Wikipedia

Wow, das Buch von André Menke * André Menke: Die Popliteratur nach ihrem Ende hat es schon zu „offiziellen Weihen“ gebracht. Der Wikipedia-Artikel zu Christian Kracht führt es in der Liste der weiterführenden Sekundärliteratur auf:

http://de.wikipedia.org/wiki/Christian_Kracht

Der Band kann hier per E-Mail oder über den Buchhandel bestellt werden!