Peter Brötzmann auf dem November-Cover vom WIRE Magazin

Anfang November erscheint ein ganz tolles neues Buch im Posth Verlag mit Gesprächen zwischen Peter Brötzmann und dem Bochumer Philosophen und Publizisten Christoph J. Bauer.

In *Brötzmann. Gesprächeberichtet Brötzmann über die Entstehung des Free-Jazz, die sozialen und politischen Voraussetzungen der improvisierten Musik und Vieles mehr.

Es freut uns natürlich ganz besonders, dass sich passend zu unserer Veröffentlichung kein anderer als Peter Brötzmann auf dem Cover der November-Ausgabe vom WIRE Magazin findet:

On the cover: Peter Brötzmann: A two-part special on the visionary improvisor and visual artist who is still shaking the foundations of free music half a century into his career. Interview by David Keenan, Primer by Daniel Spicer.

http://www.thewire.co.uk/issues/345/

 

Facebook-Page für 1972

Seit kurzem findet sich auch eine Facebook-Page für das Buch von Gerd Katthage: 1972. Schaut doch mal und share-t und like-t bitte was die Maschine hergibt!

http://www.facebook.com/Katthage1972

Auf der Seite finden sich weitere interessante Materialien, Fotos, Informationen über den Band und den Autor sowie das großartige “Udo-Quiz“. Was haltet Ihr von der Seite?

 

 

 

1972 ist erschienen!

Wir freuen uns total! Ein ganz ungewöhnliches Buch ist erschienen! In anekdotischen Kurzanalysen schafft es Gerd Katthage mit viel Witz, Liebe zum Sujet und einem Schatz von Quellen ein umfassendes Portrait von einem Jahr Popkultur anzufertigen. Ergänzt wird der Band unter anderem durch einen Material-Anhang der im Jahr 1972 in der BRD und international erschienenen “Langspielplatten”. Eingeleitet wird der Text durch Original-Statements von Joy Fleming, Hellmut Hattler, Michael Rother und Edo Zanki!

Gerd Katthage: 1972
Storys aus einen Jahr Popmusik

Hier der Teaser:

1972 – ein Jahr Popkultur. Ein kurzer Sommer, der selbstbewusst eine große Utopie verkündet: Rockmusik erlöst und erträumt eine andere, eine neue Welt. (Kraut)Rock ist Freiheit. Auf dem Höhepunkt seiner Bedeutung entdeckt der Rock zugleich die dunkle Seite seines traumhaften Sounds, ahnt ein tragisches Scheitern.

1972 – Storys, Anekdoten, Analysen, Fantasien und zahlreiche Bilder knüpfen die Textur einer popkulturellen Metapher: Kein Anlass für behagliche Nostalgie, sondern notwendige Erinnerung an ein außergewöhnliches Jahr, das einer Zukunft der Popkultur Modell stehen kann.

Der Band kann per E-Mail, bei Amazon oder über den Buchhandel bestellt werden!